Mittwoch, 26. Juli 2017

[REZENSION] "Ein Sommer fürs Leben" - Katie Jay Adams

Autorin: Katie Jay Adams
Originaltitel: Ein Sommer fürs Leben
Verlag: (26. Juli 2017)

Seitenzahl: 296
Genre: Liebesroman / Chick-Lit

e-book: B0747Z238J   / 0,99 €
Taschenbuch: folgt   /  €

Teil einer Reihe? Nein






Inhaltsangabe:

Emilys Leben steht Kopf. Ihre Ehe ist gescheitert und sie flüchtet sich zurück in ihr Elternhaus. Die Situation scheint sie zu überfordern, erst noch ein Leben in Luxus und dann zurück bei Daddy und der kleinen Schwester in einfachen Verhältnissen. Als ihr ein lukratives Jobangebot winkt, kann sie dieses natürlich nicht ausschlagen… Und dann ist da noch Chris, der irgendetwas in ihr regt und mehr mit ihrem neuen Leben gemein hat als ihr lieb ist. Das Chaos ist einfach zu perfekt!


Meine Meinung:

„Ein Sommer fürs Leben“ von Katie Jay Adams ist ein wundervoller Roman, der mal nicht in einer rosaroten Welt spielt, sondern im realen Leben. Es ist das zweite Buch der Autorin und die Botschaft, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht, ist eindeutig: „Das Leben ist kein Wunschkonzert!“ Man muss kämpfen um an sein Ziel zu kommen, denn der Weg dahin ist nicht immer einfach und auch Rückschläge gehören dazu, doch man sollte niemals die Hoffnung aufgeben!

Die Autorin hat es wieder einmal geschafft mich direkt von Beginn an die Geschichte zu fesseln. Tiefgründig und emotional wird die Geschichte aus Sicht der Hauptprotagonistin Emily, deren Leben gerade total Kopf steht, wiedergegeben.

Die Charaktere sind gut durchdacht und hervorragend gezeichnet. Sie alle haben Ecken und Kanten, wirken dadurch lebendig, da ein jeder auch sein eigenes Päckchen zu tragen hat und sind sehr facettenreich.

Emily, die mit der ganzen Situation völlig überfordert ist, und durch ihre tollpatschige Art von einem Fettnäpfchen zum nächsten stolpert, brachte mich immer wieder zum Schmunzeln. Doch auch schafft sie es irgendwie die Situation zu meistern und macht eine tolle Entwicklung durch.

Kim, Emilys kleine Schwester ist für mich jedoch der heimliche Star der Geschichte. Sie ist einfach herzallerliebst. Trotz ihres schweren Unfalls, der sie an ein Leben im Rollstuhl fesselt, ist sie eine fröhliche, junge Frau, die das Leben liebt – zudem ist sie nicht auf den Mund gefallen.

Chris scheint manchmal ein extrem rauer Typ zu sein, doch auch er hat einen weichen Kern. Er ist einfach charmant, sexy und extrem geheimnisvoll.

Aber auch die Nebencharaktere sind gut gewählt und zaubern in Verbindung mit den malerischen Beschreibungen der Umgebung Kaliforniens und den traumhaften Weinbergen eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Eine Geschichte, voller Emotionen und Schicksalsschlägen, die tiefgründig daher kommt, aber ebenso eine Leichtigkeit ausstrahlt, dass man dank des flüssigen Schreibstils und den unvorhersehbaren Wendungen gespannt über die Seiten fliegt und sich fragt was als nächstes kommen mag.  Zudem ist das Ende wirklich gelungen und wartet so kurz vor Schluss nochmal mit einer Überraschung auf. Der abschließende Epilog rundet die Geschichte ergänzend perfekt ab.


Fazit:

„Ein Sommer fürs Leben“ von Katie Jay Adams ist ein tiefgründiger Roman, voller Emotionen und Schicksalsschlägen, der  trotz allem mit einer Leichtigkeit daher kommt. Lebendige Charaktere und eine stimmige Atmosphäre gepaart mit einem frischen Schreibstil sorgen für ein wahres Leseerlebnis!



5 von 5 Elchen

Vielen lieben Dank an die Autorin Katie Jay Adams und die Agentur
"Netzwerk Agentur Bookmark" für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen