Samstag, 20. Mai 2017

[Blogtour - Station #6] "Hallo Leben, hörst du mich?" - Jack Cheng

Huhu ihr Lieben,

ich heiße euch "Herzlich Willkommen!
zum sechsten Tag unserer Blogtour  
"Hallo Leben, hörst du mich?" von Jack Cheng!


Gestern konntet ihr bei der lieben Anja von
"Mein kleines Bücherzimmer" alles zum Thema
"Der Hund als bester Freund" lesen...
 
Bei mir dreht sich heute alles um den "Hausputz"!




"Hallo Leben, hörst du mich?" - Jack Cheng

Was würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären?

Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex´ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.
 
 
 
 
 
Verlag: cbt; ISBN: 978-3570164563; Hardcover: 384 Seiten



 
Blitz-Hausputz

Alex Mutter leidet unter schwerer Schizophrenie und weist ein starkes Messie-Verhalten auf. Zwar ist Alex bemüht sich so gut er kann um seine Mutter zu kümmern und auch das Haus in Ordnung zu halten, aber dies sind keine Aufgaben für einen elfjährigen Jungen. Dadurch ist das Haus und auch das Grundstück in den letzten Jahren immer mehr verkommen. Der Rasen ist schon kein Rasen mehr sondern gleicht mehr einer Savannenlandschaft, Keller und einzelne Schränke sind vollgestopft mit unnützen Dingen, wie der sinnlosen Sammelleidenschaft der Mutter für Werbebroschüren, Gutscheinheftchen, Einkaufstüten und leere Schuhkartons, aber auch haufenweise zerknüllte Papiertaschentücher… Die Fußböden sind fleckig und speziell in der Küche und im Bad klebrig. Und der Teppichboden im Wohnzimmer ist obendrein total verdreckt, nicht nur durch die alltägliche Abnutzung, nein auch durch die widerlich stinkenden Urinflecken von Carl Sagan, Alex Hund, weshalb die Wohnung zu all dem Staub noch unangenehm riecht.

Eine schnelle Lösung muss her, denn so kann es nicht weitergehen, erst Recht bevor die Tante vom Sozialamt vorbei schaut… Was also tun?

(Bildquelle: https://pixabay.com/de/putzen-fr%C3%BChlingsputz-schaufel-besen-1346683/)

Zum Glück sind Alex Freunde mit zur Stelle und packen ordentlich mit an. Gummihandschuhe, Müllsäcke, Eimer und Bürsten, sowie weitere Putzmaterialien werden organisiert und an alle verteilt. Dann teilen sich die Freunde auf und machen sich an die Arbeit. Der Rasen wird gemäht und altes Laub aufgelesen, in der Wohnung wird gelüftet, die Räume ausgesaugt und die Teppiche geschrubbt. Die gesamte Küche und das Bad werden gewischt und auf Hochglanz poliert, Keller und Schränke werden aussortiert und all der unnütze Müll in Müllsäcke geschmissen, gesammelt und anschließend zu Containern gebracht um diese direkt zu entsorgen. Da sich einzelne Flecken im Teppich leider nicht mehr entfernen ließen, haben die Freunde kurzerhand neue Teppiche besorgt um diese darüber zu legen und hier und da noch eine Topfpflanze hingestellt, was die Wohnung direkt freundlicher und bewohnter wirken lässt. Um dem unangenehmen Duft an den Kragen zu gehen, haben sie zusätzlich noch Raumspray gesprüht, so dass einem ein frühlingshafter Geruch in die Nase weht.


Zitat von Alex (S. 347; Z. 18 – 20):
„Mannomannomann, wie kann ein einzelner Mensch nur so viel Müll produzieren?“


Diese Frage stelle ich mir auch immer wieder, daher hier noch ein paar allgemeine Tipps, die jederzeit schnell umgesetzt sind, damit es gar nicht erst zu einem riesigen Chaos kommen kann.

(Bildquelle: https://pixabay.com/de/besen-eimer-reinigung-mop-haushalt-310435/)
 
  • Speziell bei Partys Müllsäcke aufhängen, so dass die Gäste nach dem Essen ihre Pappteller und das Plastikbesteck dort reinwerfen können. Am Ende der Party, auch wenn ihr noch so müde seid, geht schnell noch rum und sammelt, die leeren Plastikbecher und sonstigen groben Müll ein und werft ihn in die Säcke… Alles Weitere könnt ihr am nächsten Morgen erledigen, aber so ist das Grobe schon mal beseitigt.
  • Geschirr nach dem Essen direkt in die Spüle stellen und leicht abspülen (falls keine Zeit ist, es direkt zu spülen und wieder ordentlich wegzuräumen), ggf. direkt in die Spülmaschine räumen. (PS: Ich räume meist direkt während dem Kochen schon nebenbei alles, was nicht mehr benötigt wird wieder weg.)
  • Dreckwäsche nicht quer im Raum verteilen, sondern in einer Wäschetonne sammeln und regelmäßig in den Waschkeller bringen und am besten, sobald genug Wäsche da ist, diese waschen.
  • Ihr müsst eure Wäsche ja nicht unbedingt bügeln, aber lasst sie nicht ewig draußen liegen, sondern faltet sie doch lieber schnell ordentlich zusammen und legt sie ordentlich in euren Kleiderschrank.
  • Die Kuscheldecke am Abend nach dem Lesen oder Fernsehen nicht einfach zusammengeknäuelt liegen lassen, sondern direkt wieder zusammenfalten und ordentlich auf die Couch legen.
  • Um Gerüche zu vermeiden, am besten 2-3 mal am Tag lüften und stets schauen, dass nirgends etwas rumsteht, dass mit der Zeit unangenehme Gerüche verbreiten kann.
  • Lasst besonders Biomüll nicht zulange in einem Eimer im Haus stehen. Und kontrolliert auch regelmäßig die frischen Lebensmittel in eurem Kühlschrank und den Vorratskammern, denn wenn es erst einmal pelzig wird und anfängt ein Eigenleben zu führen, wird es eklig. Am besten ihr bringt euren Biomüll mind. Alle 3 Tage raus in die Tonne.
  • Solltet ihr Haustiere haben, die besonders viele Haare verlieren (z. B. Hund oder Katze), solltet ihr diese öfter durchkämmen und am besten täglich schnell die wichtigsten Räume, wie Wohnzimmer und Flur (eben, da wo das Tier sich am meisten aufhält) durchsaugen (oder zumindest jeden 2. Tag). Denn Haare verbinden sich gerne mit Staub zu riesigen Wollmäusen und fangen mit der Zeit auch an zu riechen.
  • Auch der Fußboden mag ab und an feucht durchgewischt werden… Für ganz Faule, wäre zumindest 1x die Woche angebracht.

Im Grunde sind es alles doch nur Kleinigkeiten, die sich bei Nichtbeachten zu einem ordentlichen Brocken zusammensummieren können. Daher kann ich euch nur raten, auch wenn ihr noch so müde und lustlos seid, euren Müll stets rauszubringen, wichtige Papiere ordentlich sortiert zu halten, die Wäsche und das Geschirr am Abend vorm Zubettgehen noch schnell zu erledigen und immer ein wenig grobe Ordnung zu halten, so dass sich nichts anhäufen kann. Denn so sieht es auch wenn spontaner Besuch vorbei kommt immer halbwegs aufgeräumt aus und für alle spezielleren Dinge, kann man sich ja einen Plan anlegen, wann man was in der Woche abarbeiten möchte, damit es gut verteilt ist und nicht alles auf einmal erledigen muss.

Im Notfall hilft eben doch nur noch eines…
Freunde einladen und um Hilfe bitten, alles in einer Blitzaktion auf Vordermann zu bringen!



Gewinnspiel:

Zu gewinnen gibt es:
 
  
1x Hardcover "Hallo Leben, hörst du mich?"
 
 
Was musst du tun um in den Lostopf zu hüpfen?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, kannst du jeden Tag 1 Los sammeln
indem du die jeweilige Tagesfrage beantwortest! 
 

Gewinnspielfrage:

Was sind eure besten Haushaltstricks?    


Teilnahmebedingungen:

  - ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
- keine Barauszahlung des Gewinns
- keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, bei Kostenübernahme
gerne auch nach Österreich und in die Schweiz
- persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet
und an den Verlag weitergeleitet um euch
den Gewinn zusenden zu können
- euer Name wird im Gewinnfall auf allen teilnehmenden Blogs
öffentlich bekannt gegeben
-  Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1x pro Tag
an dem Gewinnspiel teilnehmen.
- Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen,
Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig
und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel wird von Goldkindchen organisiert.
- Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt
und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
- Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von
7 Tagen nicht bei Goldkindchen melden, rückt ein neuer Gewinner nach
und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
- Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen
als im vollen Umfang akzeptiert.
 
 
Teilnahmeschluss ist am 21.05.2017 um 23:59 Uhr!
 


Übersicht der teilnehmenden Blogs: 
 

15.05. - Goldkindchen - Begrüßung
16.05. - Mikka liest - Carl Sagan
17.05. - Mikka liest - Crowdfunding
18.05. - Sarahs Bücherwelt - Frendschaft
19.05. - Mein kleines Bücherzimmer - Der Hund als bester Freund
20.05. - Elchi's World of Books & Crafts   (bei mir) - Blitz-Hausputz
21.05. - Goldkindchen - Abschied der Blogtour
22.05. - Gewinnerbekanntgabe


Bereits morgen geht es bei der lieben Nicole Katharina
von Goldkindchen mit dem Abschied
unserer Blogtour weiter!

Also schaut doch wieder vorbei!


Viel Spaß!
wünscht euch eure Elchi

Kommentare:

  1. Angebranntes mit Backpulver entfernen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      ohja, das ist auch ein sehr guter Tip! :)
      Grüßle und hab ein schönes Wochenende
      Elchi

      Löschen
  2. Bei Flecken egal was für welche und auf welchen Kleidungsstück,auch bei Gardienen und anderen Zeugs, durch was auch immer vor dem waschen mit Glasreiniger großzügig einsprühen,kurz einziehen lassen und so mit in die Waschmaschiene mit anderen Sachen schmeißen und zack,ist der Fleck weg!

    :-D

    GLG an dich,Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny,
      oh, das mit dem Glasreiniger kenne ich nicht, wir machen immer irgendwas anderes drauf (wie eine Art Scheuerpulver...).
      Liebe Grüßle
      Elchi

      Löschen
  3. Huhu!

    Das meiste davon befolge ich schon (oder versuche es wenigstens), aber ich muss gestehen, dass ich das feucht Wischen manchmal schleifen lasse, wenn nichts runtergefallen oder -getropft ist. X-D

    Den Tipp von Daniela benutze ich auch sehr gerne, mir bäckt nämlich öfter mal was an - mit einem Induktionsherd sollte man wirklich nicht zu ungeduldig werden und die Hitze zu hoch drehen... ;-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mikka,
      naja, solange es nur manchmal schleift und nicht ständig, so dass es am Ende wie im Buch endet! :p
      Und ohja, so ein Herd kann schon verflucht sein.
      Liebe Grüße
      Elchi

      Löschen
  4. Liebe Elchi,

    ein sehr schöner Beitrag zur Tour hast du hier geschrieben! :) Ich persönlich habe keinen Trick für den Haushalt. Den Tipp mit dem Backpulver kenne ich von Oma, sie machte es auch immer so. :D

    Liebe Grüße,

    Benny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Benny,
      ja, ich glaub das mit dem Backpulver ist so das Bekannteste! Wobei mir einfällt noch Zahncreme auf's Ceranfeld zu schmieren und einzupolieren um dort die eingebrannten Wasserflecken vom Überkochen weg zu bekommen! ;)

      Sei ganz lieb gegrüßt
      Elchi

      Löschen