Dienstag, 4. Oktober 2016

[Blogtour - Station #1] "Art Hunter - Gestohlenes Herz" - Alia Cruz

Huhu ihr Lieben,

 ich heiße euch "Herzlich Willkommen!" zur Blogtour 
"Art Hunter - Gestohlenes Herz" von Alia Cruz


Ich freue mich sehr, die Tour heute eröffnen zu dürfen
und möchte euch daher einen kleinen Überblick
über das Buch geben!

Eine Übersicht der teilnehmenden Blogs,
 so wie der Themen, findet ihr am Ende
des Beitrages!


★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ 


"Art Hunter - Gestohlenes Herz" - Alia Cruz
 

Sie sind Kunstdiebe und nennen sich die 'Art Hunter'.
Doch sie stehen auf der Seite des Gesetzes und stehlen im Auftrag von Museen, um Sicherheitslücken aufzudecken. Das Besondere daran? Jeder von ihnen ist mit einer ganz speziellen Fähigkeit ausgestattet.

Kunstdiebe planen die Mona Lisa zu stehlen. Art Hunter Christophe Ledoux wird daher als Wachmann in den Louvre eingeschleust. Dort trifft er auf die Touristenführerin Claire und die Funken sprühen auf Anhieb. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Christophe muss seine wahre Identität vor ihr verbergen und Claire hütet ein tödliches Geheimnis. Als die Mona Lisa gestohlen wird, glaubt Claire, dass Christophe der Dieb sei und ist tief enttäuscht von ihm. Als sie jedoch in tödliche Gefahr geraten muss sie sich entscheiden ob sie ihrem Herzen, oder ihrem Verstand folgen soll.
 
Seiten: 300

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★
 
Ein kleiner Textausschnitt:
 
Aus den Augenwinkeln beobachtete Claire ihn. Er wirkte ernst und angespannt. Warum war er so besorgt um sie? So, als hätte er ihre Schmerzen selbst miterlebt. Aber das war unmöglich. Dennoch war auf der Toilette eben etwas passiert, was sie sich bei genauerer Betrachtung nicht erklären konnte. Nach einem Anfall hatte sie sich noch nie so gut und erholt gefühlt wie jetzt. Als er ihre Hand genommen hatte, schien es als entziehe ihr jemand den Schmerz. Wieder schaute sie kurz zu ihm herüber. Sein Profil war unglaublich. Die gerade Nase, der sinnliche Mund und dazu die langen Wimpern. Sie musste damit aufhören. Nachdem, was heute passiert war, kam eine intensivere Männerbekanntschaft absolut nicht mehr in Frage. Sie hätte ihm gerne die eine oder andere Frage gestellt. Über ihn und über sein Leben, aber es erschien ihr nicht passend. Aber war das Schweigen in diesem Auto passender? Im Grunde ging er sie nichts an. Sie durfte es nicht zu persönlich werden lassen, also verschloss sie ihren Mund und presste die Lippen aufeinander. Sie konzentrierte sich auf die Autos vor und neben ihr, betrachtete Fahrer und Beifahrer, doch dann hörte sie sich zu ihrer Verwunderung selbst sagen: „Du hättest mich wirklich nicht fahren müssen, deine Frau wartet sicher zuhause auf dich.“ So viel also zu dem Thema, es nicht persönlich werden zu lassen. Ihr Herz machte einen Aussetzer, als sein ernster Gesichtsausdruck sich veränderte. Ein amüsiertes Lächeln erschien um seinen Mund. „Ich bin in keiner Beziehung, falls du das wissen wolltest.“
Das hätte ihr jetzt peinlich sein sollen, oder? Sein Lächeln war aber so schön und offen, dass es das nicht war. „Oh, ich bin übrigens Claire.“
„Oh verdammt, wo sind meine Manieren? Ich heiße Christophe, schön dich kennenzulernen.“
„Dann kann ich dich also als Dankeschön auf einen Kaffee zu mir rauf bitten?“
„Gerne.“
Sie waren fast da, und sie lotste ihn zu einem Parkplatz. Hatte sie aufgeräumt? Irgendwie konnte sie sich nicht daran erinnern. Sein Lächeln blockierte ihr Denkvermögen. Er folgte ihr, und sie stellte erleichtert fest, dass ihr Wohnzimmerboden frei von Klamotten war. Nach ihr betrat er die Wohnung. „Setz dich doch. Ich mache schnell einen Kaffee.“
Er setzte sich auf ihre Couch, und Claire war froh, in der Küche einen Moment für sich zu haben. Was tat sie hier eigentlich? Sie betätigte ihren Kaffeeautomaten. „Brauchst du Milch und Zucker?“
„Nur Milch.“ Kam als Antwort aus dem Wohnzimmer.
Als sie kurz darauf mit zwei Bechern Kaffee das Wohnzimmer betrat, saß er nicht mehr auf der Couch, sondern stand am Fenster und genoss die Aussicht auf die Sacré Coeur. War er auch so ruhelos wie sie?
„Hübsch hast du es hier.“
„Danke.“
Sie nahmen beide einen Schluck, und er sah ihr dabei über den Tassenrand hinweg in die Augen. „Bist du Engländerin?“
„Ja.“ Ihr Akzent ließ sich leider nicht verbergen. Jetzt hätte sie eigentlich erklären müssen, was sie hierher verschlagen hatte, aber die Wahrheit war nicht salonfähig und lügen wollte sie nicht. „Und du? Kommst du aus Paris oder aus einem anderen Teil von Frankreich?“
„Paris. Ich bin hier geboren.“
Bevor er eine Gegenfrage zu ihrer Herkunft stellen konnte, sprach sie lieber weiter. „Und du arbeitest im Louvre, als Wachmann?“
„Ja, sieht so aus.“
„Was hast du denn vorher gemacht?“
Ein kleines Zögern, das er mit Kaffeetrinken überspielte, folgte ihrer Frage. „Dies und das. Gelegenheitsjobs.“ Er zuckte mit den Schultern. Christophe erschien ihr nicht so, als hätte er nichts gelernt, und das Auto, das er fuhr, ein Mercedes Cabrio, zeugte davon, dass er Geld hatte. Oder gehörte es ihm gar nicht? Mit Gelegenheitsjobs konnte man doch nicht allzu viel verdienen. Er machte einen äußerst intelligenten Eindruck auf sie und Wachmann im Louvre, das war mit viel Verantwortung verbunden, an solche Jobs kam man nicht so einfach. Aber das ging sie nichts an. Ein Gedanke streifte sie kurz, den sie nicht weiter verfolgen wollte. Was, wenn er ein Krimineller war? Vielleicht sogar ein Kunstdieb oder so was? Aber das war lächerlich. Ihre Fantasie ging mit ihr durch. Vielleicht war er auch nur der Sohn reicher Eltern. Das musste es sein.
Er nahm wieder einen Schluck Kaffee, Claire konnte nicht anders, sie starrte auf seine Lippen. Die Gedanken, die sie sich eben noch um ihn und seine Herkunft gemacht hatte, verflüchtigten sich. Wie konnte eine banale Alltagsgeste wie das Berühren des Tassenrandes so sinnlich sein?
Da lag eine angenehme Spannung in der Luft. Es knisterte zwischen ihnen. Es war auch die Art, wie er sie ansah. Claires Haut begann zu kribbeln. Sie betrachtete die gepflegten Hände, die den Kaffeebecher umschlossen. Sie zwang sich wieder ihre Gedankengänge von eben aufzunehmen. „Und dieser Job als Wachmann reicht dir?“ Konnte sie nicht einfach die Klappe halten? Jetzt hatte sie im Grunde mit dieser Frage impliziert, dass er einen niveaulosen Job machte, oder?
„Ja. Im Moment schon.“ Christophe schien ihr nicht böse zu sein. Er lächelte wieder. „Erzähl mir was von dir. Was hat dich nach Frankreich verschlagen?“
Da war sie jetzt doch, die Frage, die sie gerne umgangen hätte. „Mein Job. Ich wollte reisen und dann bin ich hier in Paris gelandet … und … naja, geblieben.“ Es war eine Halbwahrheit, aber sicher nicht unglaubwürdig.
  


★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★
 
 
Gewinnspiel:
 
 


 
Zu gewinnen gibt es:

3 x 1 signiertes Print "Art Hunter - Gestohlenes Herz"

 
 
Was musst du tun um in den Lostopf zu hüpfen?
 
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, kannst du jeden Tag 1 Los sammeln
indem du die jeweilige Tagesfrage beantwortest! 

 
Gewinnspielfrage:
 
Wenn du ein Kunstdieb wärst,
welches Kunstwerk würdest du als erstes entwenden?


 
Teilnahmebedingungen:

 - ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
- keine Barauszahlung des Gewinns
- keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
- persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet
und an die Autorin / den Verlag weitergeleitet um euch
den Gewinn zusenden zu können
- euer Name wird im Gewinnfall auf allen teilnehmenden Blogs
öffentlich bekannt gegeben
-  Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1x pro Tag
an dem Gewinnspiel teilnehmen.
- Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen,
Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig
und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt
und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
- Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
- Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von
7 Tagen nicht bei CP - Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach
und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
- Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen
als im vollem Umfang akzeptiert. 
 
Teilnahmeschluss ist am 10.10.2016 um 23:59 Uhr! 
 
 
★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ 


Übersicht der teilnehmenden Blogs: 

04.10. - Elchi's World of Books   (bei mir) - Art Hunter - Gestohlenes Herz
05.10. - BookWonderland - Die besonderen Fähigkeiten der Art Hunter
06.10. - Dreaming Till Midnight - Kunstdiebstahl
07.10. - Tausend Leben - Louvre
08.10. - Miss Rose's kleine Welt - Mona Lisa
09.10. - Bookwormdreamers - Illegale Machenschaften
10.10. - Babs Leben -  Mit Alia Cruz hinter den Kulissen
11.10. -  Gewinnspielauslosung auf allen Blogs
 
 
★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ 

Bereits morgen geht es bei Chantal
von BookWonderland weiter
mit den besonderen Fähigkeiten
der Art Hunter!
 
Also schaut doch wieder vorbei!

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ 

Viel Spaß und Viel Erfolg!
wünscht euch eure Elchi

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    oh das ist ja mal eine schwierige Frage. ich habe mich noch nie mit Kunst zu schaffen gemacht und kenne nur wenige Gemälde wie die Mona Lisa aber wenn würde ich dieses Gemälde mit den Poker spielenden Hunden klauen von Cassius Marcellus Coolidge. Einfach weil ich Hunde so sehr liebe, verrückt das ich es nicht wegen dem Geld mache xD
    Lg, Maike Rieck

    https://www.facebook.com/CodexLibris/

    AntwortenLöschen
  2. Morgen schön :-)

    Hmhm ne gute Frage?! Ich weis es ehrlich gesagt nicht.....vielleicht auch weil ich mich eben nicht wirklich mit solch Kunstwerken auskenne bis auf die Mona Lisa, die doch wahrscheinlich jeder kennt!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hm hi das ist gar nicht so leicht zu beantworten, da ich mich auch nicht wirklich mit Kunst auskenne. Da mir die Mona Lisa aber zu langweilig erscheint würde ich mich umsehen und nach etwas ästhetischem Auschau halten;-)

    LG Ricarda

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    vielen Dank für deine Vorstellung :)
    Ich habe ja auch bereits ein Buch von Alia Cruz gelesen und möchte dieses deshalb auch ♥

    Ich kenne mich mit Kunst nicht wirklich aus und meist denkt man ja direkt an die Mona Lisa.... Ich glaube aber, dass mich der Schrei mehr interessieren würde :D

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  5. Die Mona Lisa habe ich schon im Louvre persönlich gesehen, da mich Da Vinci jedoch nicht wirklich interessiert, würde ich mich auf die Venus von Boticelli stürzen.

    LG Katjana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elchi <3

    Sehr schöner Beitrag und gemeinsam mit der Leseprobe bekommt man Lust auf mehr! *_*
    Welches Kunstwerk... Mh... Schwierig, weil es ein paar Kunstwerke gibt, die ich total schön finde.
    Entweder wäre es "Sternennacht" von Vincent van Gogh, weil ich das Bild so unglaublich toll und schön finde oder aber "Leda mit dem Schwan" von Leonardo da Vinci. Ich finde das Bild der Frau wirklich schön und außerdem hat es eine kleine Rolle in einem meiner Lieblingsfilmen mit Drew Barrymore ;)

    Vielen Dank für den Beitrag und ich bin auf die nächsten Tage echt gespannt <3

    Liebe Grüße
    Diana aka Lizzy

    AntwortenLöschen
  7. Hi guten Abend,

    ich würde vielleicht das Gemälde, deren Name es trägt "Die Geburt der Venus" von Botticelli klauen. Weil ich deren Zeit und die Kunst Italien, wo das Gemälde entstanden einfach fazinierend finde.

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich würde Mona Lisa und Kandinsky, wie auch Miro oder Picasso aus den Museen entwenden. Toller Einstieg in die Tour zu dem Buch.
    Lg Alex

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich würde wahrscheinlich ein Gemälde von William Turner oder Rene Magritte stehle, da ich die Kunst dieser beiden Künstler sehr mag :)

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich kenne mich nicht wirklich mit Kunst aus und würde eins mitnehmen was mir eben spontan am besten gefällt. Aber wer sich mit Kunst nicht auskennt wird wohl auch kein Kunstdieb. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen