[Kurzrezension] "Traust du dich?" - Nadine D'Arachart & Sarah Wedler

Elchi | Freitag, 6. März 2015 |
Autorinnen: Nadine D'Arachart & Sarah Wedler
eshort: 94 Seiten
Verlag: bittersweet (Februar 2015)
Genre: Jugendbuch / Romantik / Abenteuer
Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-646-60124-4
Preis: € 1,49 [D]

www.bittersweet.de



Inhaltsangabe: (Quelle: Verlagsseite)

Wetterbrausen – Dunkelstille – Sonnentropfen …

»Furchtlosigkeit. Ehrlichkeit. Das Streben nach Höherem.« Dies ist das Motto der Nathair. Lily ist auf Anhieb fasziniert von dem Geheimbund. Doch der wahre Grund, warum sie sich der Aufnahmeprüfung stellt, hat dunkle Haare und sommerblaue Augen: Darragh.


Meine Meinung:

„Traust du dich?“ von Nadine D’Arachart und Sarah Wedler ist eine spannende Kurzgeschichte, die mich direkt fesseln konnte.

Die Geschichte wird uns aus Sicht der Hauptprotagonistin Lily erzählt, diese dank ihrer Mutter von New York nach Irland mitziehen musste und nun dort auf ein Internat geht. Völlig auf sich alleine gestellt und von ihren Eltern verraten, fühlt sie sich einsam und unwohl. Sie kommt zwar mit ihrer Zimmergenossin gut aus, aber wahre Freundschaften konnte sie bisher keine schließen.
Doch alles sollte sich ändern, als sie an einem Tag während der Gaten-AG, Darragh entdeckt und zudem erfährt, dass er Mitglied des Geheimbunds „Nathair“ sei. Ihr Interesse ist geweckt und sie muss dazu gehören – egal um welchen Preis. Dank ihrer großen Klappe bekommt sie die Chance die Aufnahmerituale der „Nathair“ zu absolvieren, diese sind jedoch weiß Gott nicht ungefährlich…

Lily hat mir sehr gut gefallen. Sie ist ein aufgewecktes Mädel, das nicht auf den Mund gefallen ist und sich nicht unterkriegen lässt. Sie ist hartnäckig und kämpft für das was sie möchte. Allerdings wird ihr ihre Hartnäckigkeit u.a. auch zum Verhängnis, da sie Gewisse Gefahren nicht richtig einschätzt und sich dank ihrer rosa-roten-Brille wie ein naives kleines Kind verhält, das verbissen an einer Sache festhält.

Darragh, der Anführer der „Nathair“ ist eher verschlossen und geheimnisvoll. Aber auch er hat mir sehr gut gefallen, da er nach und nach immer mehr seiner Geheimnisse Preis gibt.

Aber auch die anderen Charaktere wurden liebevoll ausgearbeitet und wirken sehr authentisch. Ebenso der Geheimbund. Die Aufnahmerituale, die Verschwiegenheit anderen Personen gegenüber und der Zusammenhalt in der Gruppe selbst wurden sehr gut geschildert.

Dank des flüssigen Schreibstils und der stetigen Spannung, die sich immer weiter angestaut hat um am Ende in einem Showdown mit einem großen Knall zu explodieren, lies sich die Geschichte zügig lesen.


Fazit:

„Traust du dich?“ von Nadine D’Arachart und Sarah Wedler ist eine spannende Kurzgeschichte, über ein Mädchen, einen Jungen und einem Geheimbund dessen Aufnahmerituale nicht ganz ungefährlich sind. Ein flüssiger Schreibstil und eine ordentliche Portion Spannung sorgen für ein kurzweiliges Lesevergnügen! Sehr zu empfehlen!



Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar! 

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Rezension :)
    ich mag Bücher mit Charas die vorlaut sind :D
    Das Buch klingt aufjedenfall interessant :) Kommt auf meine Wunschliste!

    Liebe Grüße

    Alisia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Und dann hoffe ich doch mal, dass die Geschichte auch deinen Geschmack trifft :)
      Liebe Grüße
      Elchi

      Löschen