[REZENSION] "Magisterium - Der Weg ins Labyrinth" von Cassandra Clare / Holly Black

Elchi | Mittwoch, 21. Januar 2015 |
Autorinnen: Cassandra Clare / Holly Black
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: one (Bastei Lübbe) (November 2014)
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Originaltitel: Magisterium - The Iron Trial
deutscher Titel: Magisterium - Der Weg ins Labyrinth
vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
ISBN-10: 3846600040
ISBN-13: 978-3846600047
Preis: € 14,99 [D] 
Teil einer Reihe? Ja, 1. Teil
(Magisterium #1)

www.luebbe.de





Inhaltsangabe:

Der zwölfjährige Callum Hunt ist eher ein Außenseiter. Er hat ein kaputtes Bein, welches ihm stets Probleme bereitet und einen Vater, der Magier ist, jedoch der Magie seit langem abgeschworen hat und seit dem Tod seiner Frau eher zurückgezogen lebt. Sein Vater predigt stets, dass Magie etwas Böses sei, besonders als es darum geht, als Callum zur Aufnahmeprüfung des Magisteriums eingeladen wird. Callum soll alles dran setzen um durch die Prüfung durch zu fallen und nicht genommen zu werden, denn das Magisterium, die unterirdische Zauberschule sei ein dunkler und geheimnisvoller Ort, von dem man nicht mehr zurückkehren würde. Jedoch wird Callum trotz, dass er als Schlechtestes abschneidet von Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule,  als Lehrling erwählt und somit gezwungen das erste Schuljahr zu absolvieren…


Meine Meinung:

„Magisterium – Der Weg ins Labyrinth“ von den Autorinnen Cassandra Clare und Holly Black ist der erste Band einer neuen  5-teiligen Fantasy-Reihe.

Bereits vor dem Lesen, habe ich oft davon gehört, dass es viele Ähnlichkeiten zu Harry Potter geben soll und an manchen Stellen kam es mir echt so vor. Dennoch muss ich sagen, dass man die beiden Zauberlehrlinge nicht miteinander vergleichen sollte, da jeder ein Individuum für sich ist und einen unterschiedlich starken Charakter aufweist.

Anfangs hatte ich leichte Startschwierigkeiten mit dem Protagonisten Callum Hunt warm zu werden.  Dies liegt wohl daran, dass er eher in sich gekehrt ist und nach außen hin ehr ein wenig schroff wirkt. Jedoch hatte er es noch nie wirklich leicht in seinem Leben.  Denn er ist der totale Außenseiter und hat stets mit seinem kaputten Bein zu kämpfen. Auch ist seine Mutter kurz nach seiner Geburt verstorben und sein Vater, ein Magier, der der Magie abgeschworen hat, lebt seit dem eher zurück gezogen. Er predigt ständig, dass Magie etwas Böses sei und Callum alles dran setzen muss um bei der Aufnahmeprüfung  fürs Magisterium, einer unterirdischen Zauberschule durch zu fallen.

Trotz, dass Callum bei der Prüfung als Schlechtester abgeschnitten hat, wird er von Master Rufus als Lehrling erwählt und ist von nun an auf sich allein gestellt. Wodurch er sich im Laufe der Handlung glaubhaft entwickelt und auch lernt wahre Freundschaften zu schließen.

Jedoch auch die anderen Charaktere sing authentisch gezeichnet und alle haben ihre Ecken und Kanten. So spielen z.B. vor allem seine beiden Freunde Aaron und Tamara ebenso eine wichtige Rolle. Tamara ist ein Mädchen, dass genau weiß, was es will. Sie wirkt zickig und arrogant, ist äußerst temperamentvoll, aber auch sie birgt so ihre Geheimnisse. Und Aaron scheint eher der gutaussehende, ruhige Typ von nebenan zu sein, der jedoch stets für seine Freunde da ist, wenn man ihn braucht.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist einfach und leicht zu lesen. Sie entführen den Leser in eine von Ihnen eigens kreierte Welt voller Magie, Abenteuer und Spannung. Die bildliche Beschreibung des Settings lässt das unterirdische Höhlensystem mysteriös und fantastisch zugleich wirken. Auch die Idee, die Magie auf die vier Elemente aufzubauen und ein 5 Element, „das Chaos“ als vernichtendes Element  hinzuzufügen ist genial.

Die Spannung war deutlich zu greifen und stieg durch einige plötzliche Wendungen der Geschehnisse kontinuierlich an. Entstehende Fragen, haben sich im Verlauf der Geschichte geklärt, so dass die Handlungen stets schlüssig nachzuvollziehen waren. Besonders das Ende des Buches hat es durch eine ergreifende Wendung in sich und lässt einen mit Vorfreuden auf den zweiten Band warten!


Fazit:

„Magisterium – Der Weg ins Labyrinth“  der Autorinnen Cassandra Clare und Holly Black ist ein spannender Auftakt einer Zauberlehrlingsgeschichte mit authentischen Charakteren und einem faszinierendem Setting. Magisch, düster und geheimnisvoll! Eine absolute Leseempfehlung!





Vielen lieben Dank an Blogg dein Buch und den Bastei Lübbe Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar! 
Homepage des Verlages: https://www.luebbe.de/
Homepage von Blogg dein Buch:  http://www.bloggdeinbuch.de/


Kommentare:

  1. Ich war lange am Überlegen, ob ich es mir kaufe, nachdem ich bei BdB nicht gewonnen hatte. Aber das macht nix. So kann ich doch mir tatsächlich erst einmal eine Meinung bilden. Dank dir und ... ich werde es wohl mir zulegen, auch wenn meine Liste unendlich ist, was alles noch gelesen werden möchte.
    xoxo Hanne

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Hanne,

    die Meinungen zu dem Buch gehen ja sehr auseinander...
    Aber ich fand es klasse. Zwar erinnert es doch hier und da an Harry Potter, aber dennoch ist es eine andere Geschichte. Teils ein wenig verzwickt, aber das Setting ist traumhaft und die Charaktere wachsen über sich hinaus und durch die vielen Wendungen fand ich es sehr spanend, besonders den Schluss.

    Denke bei diesem Buch ist es einfach wirklich Geschmackssache und jeder sollte sich selbst ein Bild davon machen und nochdazu sollte man nicht außer Acht lassen, dass es vom Hersteller ab einem Alter von 10 Jahren empfohlen wird.

    Liebe Grüße
    Michèle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michèle, das Lesealter war mir schon klar. Aber ich bin da völlig unvoreingenommen, zumal ich ja Harry Potter immer noch nicht gelesen habe ...
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
    2. Das mit dem Lesealter war jetzt auch nicht auf dich bezogen sondern eher allgemein, da viele dies ja meist nicht so ganz beachten und ein Buch dadurch schlechter bewertet wird.

      Aber unvoreingenommen an ein Buch rangehen ist immer die richtige Entscheidung!

      Ich wünsche Dir zumindest viel viel Spaß!

      Löschen
  3. Tolle Rezension und ein schöner Blog. Da folge ich gerne.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh,
      vielen lieben Dank!
      Dann heiße ich dich doch mal ganz lieb herzlich Willkommen!
      Liebe Grüße
      Elchi

      Löschen