Freitag, 12. Oktober 2012

[REZENSION] "Der Teufel trägt Prada" von Lauren Weisberger



Autorin: Lauren Weisberger
Taschenbuch: 475 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (September 2006)
Genre: FChick-Lit / Roman
Originaltitel: The Devil Wears Prada
deutscher Titel: Der Teufel trägt Prada
ISBN-10:
3442463416
ISBN-13:
978-3442463411
Preis: 8,95 €

Teil einer Reihe: Ja, 1. Teil
(Der Teufel trägt Prada #1)






Inhaltsangabe: (Quelle: Goldmann Verlag)

Andrea Sachs träumt von einer Karriere als Journalistin in New York. Tatsächlich gelingt es ihr, einen vermeintlichen Traumjob zu ergattern: Andrea wird von der glamourösen Modezeitschrift Runway als persönliche Assistentin der Herausgeberin Miranda Priestly angestellt. Der Job entpuppt sich jedoch rasch als purer Horror, denn Mrs. Priestly macht Andrea mit ihren Launen, verrückten Aufträgen und unerfüllbaren Erwartungen das Leben wahrlich zur Hölle. Bis Andrea begreift, dass sie sich wehren muss, wenn sie ihren Verstand und ihre Seele retten möchte …


Meine Meinung:

Lauren Weisberger’s „Der Teufel trägt Prada“ ist ein Roman, der die Latte an Ideenreichtum hoch ansetzt und mit einer geballten Ladung Humor daher kommt. Der Schreibstil ist flüssig, provokant, aber höchst amüsant. Wer sich in der Modewelt auskennt, wird dieses Buch lieben – wer sich jedoch keinerlei für „Mode“ interessiert, wird womöglich mit dem Wirrwarr aus Designern und Markennamen überfordert sein.

Das Buch handelt von einer jungen College-Absolventin, Andrea Sachs, die von einer Karriere als Journalistin für den renommierten New Yorker zu schreiben, träumt. Nach ihrem ersten Vorstellungsgespräch konnte sie bereits einen Job ergattern; zwar nicht für den New Yorker, sondern für die Runway, DEM MODEMAGAZIN schlechthin. Jede andere junge Frau würde für diese Anstellung über Leichen gehen. Sie, Andrea Sachs, ist die neue „persönliche“ oder sollte ich besser sagen „leibeigene Assistentin“ von Miranda Priestly, der Geschäftsführerin. Andrea, deren Charakter sehr liebenswert beschrieben ist, entwickelt sich im Laufe der Zeit sozusagen von einem unwissenden, hässlichen Entlein zum begehrenswerten Schwan. Miranda hingegen ist ein absolutes Biest. Sie wird als ignorant, rücksichtslos und egozentrische Person dargestellt, die ihre Angestellten das Fürchten lehrt und Andrea das Leben zur Hölle macht.  Ihr Wort ist das einzige das in der Modewelt zählt und en einziger Blick lässt Models und Designer verzweifeln, so dass diese ihretwegen ihre komplette Kollektion ändern. Der Job ist im wahrsten Sinne kein Zuckerschlecken und Andrea muss lernen Miranda jeden Wunsch von den Augen abzulesen und sich in einer Welt voller Perfektion durchsetzen.


Fazit:

Für Leserinnen, die gerne in eine chaotische Welt der Mode und Perfektion abtauchen, ist dieser Roman bestens geeignet. Ich musste beim Lesen herzhaft schmunzeln und bin mit Andrea von einem Ort zum nächsten gejagt.




Über die Autorin:

Lauren Weisberger wurde 1977 in Scranton, Pennsylvania geboren. Die Us-Amerikanische Autorin, wurde nach ihrem Studium an der Cornell University in Ithaca / New York als Assistentin der Vogue-Herausgeberin Anna Wintour angestellt. Die Erfahrungen, die sie dort sammelte, spiegelt sie in ihrem ersten Werk "The Devil Wears Prada" (amerikanischer Originaltitel) wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen